Netzwerklaufwerke nur verbinden, wenn das NAS oder der Server online ist

Erstellt am 28.07.2012

Problem: Sie greifen mit Ihrem Rechner oder Notebook auf die Freigaben eines anderen Rechners, eines NAS (Network Attached Storage) oder einer Netzwerkfestplatte zu. Dieses funktioniert aber nicht immer zuverlässig, da entweder die Netzwerkverbindung oder das externe Gerät beim Windowsstart noch nicht verfügbar sind. Ebenfalls scheitert das automatische Verbinden der Netzwerklaufwerke, wenn die z.B. über ein VPN auf die Freigaben zugreifen möchten.

Lösung: Eine recht simple Batchdatei im Autostartordner von Windows sorgt hier für Abhilfe. Die Batchdatei prüft im ersten Teil, ob die IP Adresse des zu verbindenden Gerätes erreichbar ist. Hierzu wird der Ping-Befehl so lange ausgeführt, bis dieser erfolgreich war. Danach erfolgt das Einbinden der Freigabe mit dem "net use" Befehl. Die müssen im nachfolgenden Code nur noch die IP Adresse, den Buchstaben des Netzwerklaufwerks und den Freigabenamen Ihren Bedürfnissen anpassen.

@echo off

:: IP des Netzwerkrechners / NAS

set zielserver=192.168.0.1

cls

echo Suche Rechner: %zielserver%...

:REPEAT
ping -n 1 %zielserver% >NUL && goto OK
:NOK
ping -n 1 %zielserver% | findstr /C:"Verloren = 1" >NUL && goto REPEAT

:OK
echo.
echo Rechner %zielserver% gefunden, erstelle Netzwerklaufwerk...
echo.

net use x: %zielserver%freigabe /persistent:no

Suche
Suche starten...

Geben Sie den gewünschten Suchbegriff ein und klicken dann auf die Lupe.